Büsum

Am 24. August waren wir für einen Nachmittag in Büsum. Es ist direkt an der Nordseeküste.

Dort gehört die Nordsee zum Nationalpark Wattenmeer. Hier ein Blick in die Fußgängerzone des kleinen Kurortes Büsum.

Der auf Bild 1 im Hintergrund zu sehende Büsumer Leuchtturm hat eine Höhe, mit Kuppel von 21,4  Metern. Das Leuchtfeuer im Original befindet sich in 21 Metern Höhe und hat eine Reichweite von 19 Seemeilen, (1 nautische Seemeile = ca. 1,852 KM).

In seiner Bauweise, aber nicht in der Höhe, ähnelt er dem weitaus bekannteren Leuchtturm von Westerhever auf der Halbinsel Eiderstedt im Kreis Nordfriesland.

Der im Vordergrund des Bildes 1 stehende Leuchtturm aus Holz war der erste Büsumer Leuchtturm. Es ist ein Nachbau. Der Turm hatte eine Windturbine, so das eine Stromversorgung für das Leuchtfeuer vorhanden war.

Bei Bild 2 macht sich das Seenotrettungsboot Rickmer Boch, heutiger Liegeplatz
Museumshafen Büsum zum Auslaufen bereit.

Bild 3 zeigt die Fußgängerzone des kleinen, aber feinen Kurortes Büsum in ganzer Pracht.

Bild 4 zeigt im Vordergrund die Sitzreihen für Zuschauer bei Open-Air Veranstaltungen.
Im Indergrund ist nochmals die Fußgängerzone sichtbar.

Bild 1  Museumshafen. Im Vordergrund der kleine Holzturm als Büsumer Leuchturm 
Bild 2  Der Museums- Seenotrettungskreuzer Rickmer Bock legt ab.
Bild 3  Ein Blick in die Büsumer Fußgängerzone, wie immer stets sehr gut besucht.
Bild 4  Die Sitzplätze werden für Zuschauer von Open-Air Veranstaltungen genutzt.

Diese  Aufnahmen sind im Original genauso und wurden nicht nachbearbeitet.

G.Hummel

X